3.1 C
München
Montag, 15. Juli 2024

MedWatcher: Digitale Patientenplattform schafft Zugang zu wertvollem Feedback von Krebspatienten für Forschung / Zusammenarbeit mit der Europäischen Organisation für Forschung und Behandlung von Krebs

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Mit der neuen Gesundheitsplattform MedWatcher erhalten Patient:innen in Deutschland ein „digitales Zuhause“, in dem sie wertvolle Informationen über ihre Krankheiten und ihre Arzneimitteltherapie erhalten. Ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung der neuen Plattform ist die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen, damit die Rückmeldungen der Patient:innen strukturiert und wissenschaftlich abgesichert von Experten und Life-Science-Unternehmen genutzt werden können. Sogenannte Patient-Reported Outcomes (PRO) werden zunehmend eingesetzt, um den Nutzen einer Therapie aus Sicht der Patienten zu bewerten. Während die Verwendung von PROs in zulassungsrelevanten klinischen Studien bereits Standard ist, setzen sich eine Reihe von Forschungsinitiativen und die Technologieplattform MedWatcher für die Erhebung von PROs in der „realen Welt“ ein, d. h. außerhalb von Studien im Versorgungsalltag.

Seit August 2023 arbeitet Medwatcher mit der renommierten „European Organisation for Research and Treatment of Cancer“ (EORTC) zusammen. Die EORTC ist in Europa eine der wichtigsten Organisationen auf dem Gebiet der onkologischen Forschung und umfasst rund 3.400 Mitglieder aus über 900 verschiedenen europäischen Institutionen. Die Chirurgen, Onkologen, Strahlentherapeuten und Immunologen haben das Ziel, die Standards der Krebsbehandlung in Europa durch die Entwicklung wirksamer therapeutischer Strategien zu verbessern. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen MedWatcher und EORTC steht die Verbindung zwischen Patientenfeedback, d. h. den von der Organisation entwickelten und von den Patienten ausgefüllten validierten Patientenfragebögen und der onkologischen Forschung.

„Wir machen allen Krebspatient:innen die standardisierten Fragenbögen zur Lebensqualität des EORTC in der „Real World“ zugänglich. Dadurch erhalten EORTC, Angehörige der Gesundheitsberufe und Life-Science-Unternehmen wertvolle Einblicke in die Patientenversorgung „in der realen Welt“, sagt Dr. Friderike Bruchmann, CEO von XO Life, dem Unternehmen hinter MedWatcher.

„Diese neue Zusammenarbeit mit XO Life wird den Zugang der Patient:innen zum Lebensqualitätsfragebogen der EORTC außerhalb von klinischen Studien erleichtern. Sie wird auch die Sammlung von realen Daten ermöglichen, um die Bewertung der Lebensqualität von Patient:innen weiter zu verbessern und die Krebsforschung zu unterstützen“, so Marie-Sophie Robert, Leiterin der Dienste bei EORTC.

Auf MedWatcher wird zunächst die Computerised-Adaptive-Testing-Version des Fragebogens zur Lebensqualität QLQ-C30 veröffentlicht, gefolgt von krankheitsspezifischen Fragebögen für Lungenkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und multiples Myelom. Weitere werden folgen. „Unser Ziel ist es, die größte Patientenplattform für besseres Patientenwissen, Unterstützung und reale Weltdaten aufzubauen“, sagt Bruchmann.

„Wir hoffen, dass die gesammelten Daten den Patienten einen wertvollen Einblick in ihre eigene Gesundheit geben und nützliche Forschungsarbeiten von kommerziellen Unternehmen und akademischen Organisationen wie dem EORTC ermöglichen. Die Verwendung des CAT-Systems ist der Weg in die Zukunft der Bewertung der Lebensqualität, und wir freuen uns, dass es im Rahmen dieser Partnerschaft eingeführt wird“, so Dagmara Kulis, stellvertretende Leiterin der Abteilung Lebensqualität am EORTC.

Mit der Kooperation von EORTC wird MedWatcher einmal mehr seinem Anspruch gerecht, das Bindeglied zwischen Wissenschaft und realen Problemen und Bedürfnissen der Patient:innen zu sein. Patient:innen, insbesondere solche, die eine mittel- oder langfristige Arzneimitteltherapie benötigen, erhalten auf der Plattform speziell auf sie zugeschnittene Gesundheitsinformationen. Das Ergebnis ist eine zentrale Plattform, auf der sich Patient:innen besser informieren, strukturiertes Feedback geben und exklusive Produktinformationen erhalten können. Hierfür stehen verschiedene „Publisher“ zur Verfügung. Die Inhalte stammen von Partnern wie der Apotheken Umschau, aber auch von Apothekern, Ärzten, Forschungseinrichtungen und Herstellern. Ähnlich wie bei Instagram stellen sich die Nutzer ihr eigenes „Programm“ zusammen und abonnieren die für sie interessanten Inhalte. Das Unternehmen arbeitet mit renommierten Partnern zusammen: von der Charité in Berlin über den Wort & Bild Verlag bis hin zu EORTC.

Über XO Life

XO Life ist einer der großen Hoffnungsträger im Bereich der Healthcare-Startups. Im März 2023 wurde XO Life als eines von 10 Startups aus verschiedenen Branchen für den Digital Hub Award des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz nominiert. Darüber hinaus ist XO Life einer der 20 Finalisten des WECONOMY Awards 2023 und wurde bei den Health Tech Challengers 2021 als eine der innovativsten globalen mHealth-Lösungen ausgezeichnet.

XO Life wurde in München gegründet und schafft eine weltweit einzigartige Patienten-plattform mit hochwertigem Wissen, Real World Data und Patienten-Austausch und -Support im Versorgungsalltag. Mit kuratierten Inhalten will das Unternehmen Patienten während ihrer Therapie begleiten und ihnen ein seriöses digitales „Zuhause“ geben. Patient:innen können ihren Gesundheitszustand nach wissenschaftlichen Standards dokumentieren. Durch bessere Information und kontinuierliche Unterstützung der Patienten während ihrer Therapien leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit seiner Nutzer.

www.medwatcher.io

www.xo-life.com

Über EORTC

Die Europäische Organisation für Krebsforschung und -behandlung (EORTC) ist eine akademische Organisation für klinische Forschung, die Experten für klinische Krebsforschung aus der ganzen Welt zusammenbringt, um bessere Behandlungen für Krebspatienten zu entwickeln, die das Überleben verlängern und die Lebensqualität verbessern. Das internationale und multidisziplinäre Netzwerk der EORTC besteht aus über 3400 Mitarbeitern, die in 917 Einrichtungen in 50 Ländern an der Krebsbehandlung und -forschung beteiligt sind.

Die EORTC führt translationale Forschung sowie Phase-2- und Phase-3-Studien durch und bietet einen integrierten Ansatz für therapeutische Strategien und Lebensqualität. Die EORTC-Zentrale, eine einzigartige internationale Infrastruktur für klinische Forschung, befindet sich in Brüssel, Belgien, von wo aus die verschiedenen Aktivitäten koordiniert und geleitet werden.

www.eortc.org

Pressekontakt:
XO Life
Dr. Friderike Bruchmann
[email protected]
0176 8211 56 75Gudrun Kreutner. Strategie und Kommunikation
[email protected]
0151 538 50049
Original-Content von: XO Life, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel